Verkehrsminister Groschek will endlich CDU-Forderungen erfüllen

"Nach fast 4 Jahren rot-grüner Regierungszeit steht die NRW-Landesregierung verkehrspolitisch vor einem Scherbenhaufen" so Henning Rehbaum MdL, Mitglied des Verkehrsausschusses im Landtag. 

"Nordrhein-Westfalen ist bundesweit Stauland Nr. 1, geworden. Die Statistiken aus dem Bundesverkehrsministerium belegen: Unter Rot-Grün ist Nordrhein-Westfalen beim planfestgestellten Bauvolumen weit zurückgefallen. Klar ist: Wer keine Planungen vorantreibt, kann auch keine neuen Umgehungsstraßen bauen oder Erhaltungsmaßnahmen umsetzen.

Unternehmen besorgt über Fachkräftemangel

Rehbaum besucht Industrieinitiative Sendenhorst

Sendenhorst. Bei einem Besuch bei der VEKA AG mit Vertretern der Industrieinitiative Sendenhorst zeigte man sich in einem Gespräch mit dem örtlichen Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum MdL besorgt über einen möglichen Fachkräftemangel in der Region. Die Zukunft der Unternehmen und damit der Region hänge vor allem davon ab, auch zukünftig ausreichend gut ausgebildete Fachkräfte, vor allem im technischen Bereich, zu finden. Die Unternehmen haben daher selber zahlreiche Initiativen gestartet, um Nachwuchs für die Arbeit in der Region zu begeistern. So bilden die Unternehmen selbst aus und bieten Schülern Praktika an, um die Betriebe zunächst einmal unverbindlich kennen zu lernen.

Herausforderungen für den grenznahen Raum diskutiert

EUREGIO

Die Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum und Bernhard Tenhumberg diskutierten mit der Geschäftsführerin der EUREGIO Frau Dr. Schwenzow über die Zukunft der EUREGIO und über die deutsch-niederländische Zusammenarbeit. Dabei wurde bei dem Gespräch in Epe über den aktuellen Stand der Arbeit berichtet und die Herausforderungen für den grenznahen Raum diskutiert.

Wetter machte 2013 zu schwierigem Jahr

Hauptversammlung der Landwirtschaftlichen Ortsverbände

Ahlen - Mit dem Wetter hatten die Bauern im vergangenen Jahr zu kämpfen. Nichtsdestotrotz, so Hermann Stratmann bei der Jahreshauptversammlung der Landwirtschaftlichen Ortsverbände Ahlen, Dolberg und Vorhelm, sei die „Lage der Betriebe nicht schlecht“.

Mit einer guten Nachricht begrüßte am Dienstagabend Hermann Stratmann, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbands Dolberg seine Kollegen aus den Verbänden Ahlen, Dolberg und Vorhelm im Gasthaus Quante. „Die Lage der Betriebe ist nicht schlecht. Die Milchpreise sind gestiegen, die Getreideernte war gut, Mais wider Erwarten durchschnittlich“, stellte der Dolberger im vollen Saal zu Beginn der Jahreshauptversammlung fest. Lediglich die Veredler hätten unter gestiegenen Futterpreisen zu leiden.

Testjahr für Kulturbetrieb im Bahnhof

Beckum (scl) - Vorhang auf: 2014 soll zum Probejahr für den Veranstaltungsbetrieb im Kulturbahnhof Beckum werden. Das hat Eigentümer und Betreiber Stefan Schoenefeldt am Freitagvormittag dem kulturpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Thomas Sternberg, erklärt. Der stattete dem Bahnhof in Begleitung seines Fraktionskollegen Henning Rehbaum einen Besuch ab, um sich über das Projekt als solches und den Baufortschritt am alten Beckumer Bahnhof zu informieren.

Berufung von Herrn Klute ist falsches Signal für Integration

Düsseldorf/Kreis Sendenhorst. Als "falsches Signal für das Gelingen der Integration" hat der heimische Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum MdL die Ernennung von Integrations-Staatssekretär Klute (SPD) bezeichnet. "Herr Klute ist als SPD-Bundestagskandidat gescheitert und muss anscheinend von seiner Partei mit einem neuen Amt bedacht werden. In der Integrationspolitik ist er allerdings bisher nicht aufgefallen. Seine Ernennung folgt parteitaktischen Motiven und bringt unser Land beim wichtigen Thema der Migrantenpolitik nicht voran.

Herausforderungen als Transitland Nr. 1 in Deutschland gerecht werden

Henning Rehbaum MdL offizieller Vertreter der CDU-Landtagsfraktion

Als offizieller Vertreter für die CDU-Landtagsfraktion nahm Henning Rehbaum MdL an der Jahresveranstaltung der Landesverbände Spedition + Logistik sowie Möbelspedition und Logistik in Werl teil. Nach einem Gastvortrag des zuständigen Ministers diskutierten die Gäste über die Erhaltung und den notwendigen Ausbau der Infrastruktur, damit NRW auch zukünftig den Herausforderungen als Transitland Nr. 1 in Deutschland gerecht werden. Auch die Ausweitung der LKW-Maut auf Bundesstraßen, die Notwendigkeit von neuen Gewerbeflächen für die Ansiedlung oder Expansion von Unternehmen sowie der bislang reibungslos verlaufende Feldversuch für Lang-LKW wurden in den Beiträgen und anschließenden Gesprächen thematisiert.

12. Fachklasse des Berufskollegs Beckum besucht Landtag

Henning Rehbaum berichtet über seine tägliche Arbeit im Parlament und seinem Wahlkreis

Zu einem Informationsbesuch im Düsseldorfer Landtag konnte der heimische Abgeordnete Henning Rehbaum MdL die 12. Fachklasse des Berufskollegs Beckum unter Leitung von Mechthild Lammerding begrüßen. Nach einer Einführung in die Arbeit des Landtages und der Verfolgung der Landtagsdebatte von der Besuchertribüne aus, hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit mit dem Abgeordneten über aktuelle Fragen der Politik und über persönliche Eindrücke zu sprechen.

Personalkürzungen treffen Betroffene

Selbsthilfegruppe Leukämie und Lymphom begeht Fünfjähriges

Ihr fünfjähriges Bestehen feierte die Selbsthilfegruppe Leukämie

und Lymphom Münsterland-Süd am Samstagnachmittag.

An der Jubiläumsfeier nahmen nicht nur Mitglieder und Vertreter von Bundes- und Landesverbänden teil, sondern auch heimische Abgeordnete aus dem Landtag. Das traditionelle Weihnachtsfest

der Gruppe im DRK-Heim in Beckum diente in diesem Jahr zugleich als

Jubiläumsfeier. „Wir haben in den fünf Jahren nicht nur das Laufen gelernt, sondern wir haben in unserer Region auch einiges bewegt“, zog

Vorsitzende Hildegard Doliganski eine positive Bilanz.

Sie erinnerte daran, dass die Gruppe ein inzwischen jährliches Symposium für die Region ins Leben gerufen habe, um Betroffenen die

Möglichkeit zu Information und therapeutischer Versorgung zu geben. Für die Zukunft wünschte sie sich eine weitere Entwicklung im Dialog

zwischen Ärzten und Patienten.